Geschichte der SG LVB

1945 SG Connewitz wird gegründet

1949 Umbenennung in KWU Süd

1951 Umbenennung in BSG Lok Süd, später dann BSG Lok LVB

1952 das Komitee für Körperkultur der DDR nahm seine Arbeit auf und schuf Sportstätten für
zahlreiche Vereine und somit entstand die Sportanlage „Neue Linie“

1957 eine weitere Umbenennung in GBSG LVB

1990 Gründung der SG LVB

2002 Aufstieg der Fußballer aus der Stadtliga in die Bezirksklasse Leipzig

2003 Gründung der Kleinfeld-Frauenmannschaft an der Neuen Linie als SV Weißblau Allianz Leipzig

2006 die Frauen werden Vize-Stadtmeister
Aufstieg der Männermannschaft in die Bezirksliga Nord

2007 die Frauen werden in der Stadtliga (Kleinfeld) Stadtmeister und Pokalsieger
Beitritt der Frauenmannschaft in die SG LVB

2008 zum zweiten Mal gewinnen die Frauen den Stadtpokal

2009 Frauen starten erstmalig in der Bezirksliga und erreichen das Bezirkspokalfinale
auch die Männer erreichen das Bezirkspokalfinale

2010 Frauen werden wieder Vize-Bezirkspokalsieger und belegen in der Bezirksliga den 3. Platz,
die Männer erreichen einen respektablen 10. Platz in der Bezirksliga

2011 Frauen holen erneut Bronze in der Bezirksliga und feiern den Aufstieg in die Landesliga,
die Männer sichern sich in einem dramatischen Endspiel den Verbleib in der Bezirksliga

2012 die Frauen schaffen den Finaleinzug im Landespokal, die AH I werden Stadtmeister

2013 Gründung der 2. Frauenmannschaft in der Bezirksliga Nord/ West, die Frauen starten erstmalig im DFB Pokal der Frauen, am Ende der Spielzeit werden sie 4. In der Landesliga Sachsen, die 1. Männermannschaft wird in der Bezirksliga Nord ebenfalls 4., die AHI spielen bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren und werden 10.