Leider ruht der Ball im Amateurbereich weiterhin, so ist es am 25. November nun bestätigt worden. Das bedeutet, dass in diesem Jahr keine Spiele mehr auf sächsischen Rasen stattfinden werden – ausgenommen davon ist der Profisport.

Auf der Internetseite des Sächsischen Fußball-Verbands (SFV) ist dazu Folgendes zu lesen. „Auf Grundlage der bevorstehenden Entscheidung von Bund und Ländern, die beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 28. Oktober bis zum 20. Dezember 2020 zu verlängern, setzt der Sächsische Fußball-Verband im Jahr 2020 keine Pflichtspiele mehr an. Diese Entscheidung gilt für den gesamten Landesspielbetrieb aller Altersklassen des SFV.“

Volkmar Beier (Vorsitzender SFV-Spielausschuss): „Damit soll für die Vereine zumindest für den Monat Dezember Planungssicherheit geschaffen werden. Ob, wann und wie es weitergeht, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vorhersehen.“

Hermann Winkler (SFV-Präsident): „Die behördlichen Verfügungen lassen in diesem Jahr keine Spiele mehr zu. Als Präsident werde ich bei den politischen Entscheidungsträgern aber weiter ganz besonders für die Freigabe des Trainingsbetriebs für unsere Kinder und Jugendlichen kämpfen und hoffe, dass wir im neuen Jahr so schnell wie möglich wieder auf die Plätze zurückkehren dürfen.“