Es läuft und läuft und läuft derzeit bei den 1. Herren der SG LVB! Hier mal ein paar Zahlen zur aktuellen Statistik: Momentan ist das Goretzky-Team Tabellen-10., hat sein letztes Spiel am 18.11.2018 verloren (!) und ist damit seit sieben Partien ungeschlagen, die letzten drei Begegnungen wurden mit einem Torverhältnis von 10:1 allesamt gewonnen. Darauf lässt sich aufbauen … Das sieht auch Trainer Thomas Goretzky so: „Es passt momentan einfach viel zusammen. Auch beim letzten Spiel gegen Naunhof haben wir nichts anbrennen lassen.“

Sicherlich war es für die Gäste nicht von Vorteil, nur mit zehn Mann aufgelaufen zu sein. Dennoch muss man einen solchen Gegner erst mal so dominieren. Beim 5-0-Erfolg war besonders das Spiel über die Außen gefragt und sorgte auf schwerem Geläuf auch immer wieder für Gefahr. Zwei Tore durch Malgut (11., 45.) – nach Eingaben von Weinlich und Bockhorn – brachten der SG zudem noch mehr Sicherheit und Selbstvertrauen. Dass in der 1. Hälfte weitere Chancen ausgelassen wurden, kann als Randnotiz abgetan werden. In der 2. Halbzeit zeichneten die Gastgeber das gleiche Bild. Zwar kamen einige Flanken zu ungenau an den Mann, im 1-zu-1 gegen den SV-Torwart sorgte dann aber Heinz für das 3-0 (55.) und damit für die Vorentscheidung. Eine feine Kombination über Malgut und Schnabel, der den Ball in den Lauf von Weinlich chippte, führte zum 4-0 (69.). Den Schlusspunkt setzte Mamedov mit seinem 5-0 (88.), das durch Amin und Wedding stark vorbereitet wurde.

Nun kommt ein spielfreies Wochenende, das sich die SG-Männer mehr als verdient haben. Bei aller Euphorie bleibt trotzdem festzuhalten, dass das berüchtigte Abstiegsgespenst nur drei Punkte entfernt ist.