Am Samstag traten die Alten Herren aus Zwenkau im Connewitzer Holz an, sicher mit dem Vorsatz, die Schmach aus der vergangenen Saison zu tilgen. Was war passsiert, die alten Straßenbahner traten stark dezimiert im Eichholz an, neun wackere Männer versuchten das schier Unmögliche. Später spielte man sogar zu acht und das so gut, das man als Gewinner vom Platz ging.
Nachdem die Gäste beruhigt waren, dass wir heute sogar 2 Wechsler haben, ging es auch schon los. Über weite Strecken der 1. Halbzeit ist das Spiel ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten. Doch den ersten Stich setzen die Gäste, 0:1. Die Hausherren lassen sich nicht lange lumpen, nach einer Ecke ist Litke zur Stelle und gleicht aus. Zwenkau geschockt und das nutzen die Jungs um Olaf Schmitz aus, 2:1 durch Marko Sorgatz. Die Sonne stand auch auf unserer Seite, Frank Schröder – in seinem vorletzten Spiel für die SG – flankt in den Strafraum und wo landet der Ball? Im Tor, naja auch ein Verteidiger trifft mal das richtige Tor.
In der zweiten Halbzeit versuchen die Zwenkauer nochmal das Blatt zu wenden, aber entweder haben Sie kein Fortune oder die umsichtige Abwehr um Ronny Litke stand ihren Mann. Den Schlusspunkt setzt heute wie immer der Torgarant Marko Sorgatz, 4:1 und in dieser Höhe auch verdient.
Es spielten: Berthold, Litke, Schröder, Leidenfrost, Sorgatz, Wilkowski, Lemke, Hübert, Goly, Hebestreit
eingewechselt: Kässner, Richter