Die feige Brandstiftung auf der „Neuen Linie“ mit dem Verlust der Hauptbaracke ist erst 10 Tage her, aber in der Zwischenzeit hat sich doch schon Einiges bewegt. Über die lokalen aber vor allem auch über die sozialen Medien bekamen viele von unserem Schicksalsschlag mit- knapp 900-mal wurde unser Spendenaufruf auf Facebook geteilt. Die Mailpostfächer glühten dementsprechend in den letzten Tagen und auch die Telefone der Verantwortlichen standen nicht still.

„Was wir an Hilfsangeboten und- bereitschaft erfahren haben, ist sensationell. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir über das Konto des Fördervereins Fußballfreunde „Neue Linie“ schon über 13.000,-Euro sammeln“ so Abteilungschef Steve Büchner. Den aktuellen Stand kann man immer auf der fussball-lvb.de Startseite entnehmen. Bei den Spenden ist alles dabei. Ein E- Jugendlicher des TSV Wahren spendete 10,-Euro Taschengeld, die F- Junioren des SSV Stötteritz plünderten ihre Mannschaftskasse, die Trainer des TSV Markkleeberg legten zusammen usw. Für jede einzelne finanzielle Unterstützung ist die SG LVB Fußball sehr dankbar.  Dies sind nur einige ausgewählte Beispiele für eine ganze Reihe. Fast alle Leipziger Vereine haben uns angeschrieben und Unterstützung in vielfältiger Form angeboten. Schon am Tag des Unglücks kontaktierte uns Philipp Kirschner aka PK Fotografie und bot seine Hilfe an. Sein Leinwandverkauf zu Gunsten der Abteilung war ein voller Erfolg. Fast alle 15 Werke waren innerhalb kürzester Zeit versteigert.

Auch die großen Vereine der Stadt meldeten sich innerhalb weniger Stunden bei den Straßenbahnern. Neben einer Trikotversteigerung bot der 1. FC Lokomotive Leipzig ebenso wie die BSG Chemie Leipzig die Ausrichtung eines Benefizspieles an. Diese sollen im Frühjahr/ Sommer 2017 stattfinden. Bei Ersterem muss noch der Austragungsort vereinbart werden. Die BSG Chemie Leipzig lädt die SG LVB zum Benefizspiel in den alt ehrwürdigen Alfred Kunze Sportpark ein.

„Wahnsinn, dass diese beiden großen Leipziger Vereine sofort zu helfen bereit waren. Wir mussten nicht anfragen, sondern Chemie und Lok kamen auf uns zu. Dies ist ein sehr schönes Zeichen und wir hoffen, dass möglichst viele Fußballbegeisterte zu diesen beiden Spielen kommen“ führt Büchner weiter aus.

Dass es ein schwerer Weg wird, zeigen auch die ersten Schätzungen des Schadens. Mit dem Wiederaufbau der Hauptbaracke und den Verlust von Spiel- und Trainingsmaterialien wird von einem Schaden von ca. 400.000,-Euro ausgegangen, die der Verein benötigt. Deswegen ist es wichtig, dass auch weiterhin gespendet wird, damit es an der „Neuen Linie“ mit dem Fußball weitergehen kann.

Weitere Aktionen dafür hat man schon im Hinterkopf, die dann Anfang Januar konkretisiert werden.

Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden:

Förderverein Fußballfreunde Neue Linie
IBAN DE07 8604 0000 0209 8473 00
Verwendungszweck: Spende Neue Linie Fußball

benefizspiele