Im Achtelfinale des Landespokals trifft unsere 1. Männermannschaft am 11./12.10.2014 an der heimischen „Neuen Linie“ auf den Oberligamitfavoriten SSV Markranstädt. Die „Nussbäume“ belegen in der Oberliga zur Zeit mit fünf Punkten den 10. Tabellenplatz. Für die Straßenbahner ist es der zweite Oberligist im laufenden Pokalwettbewerb.

Stimmen zum Pokallos

Steve Büchner (Abteilungsleiter SG LVB Fußball): „Mit dem SSV erwartet uns ein sehr schwerer Brocken und ich hoffe, dass wir für eine Überraschung sorgen können. Da wir im Pokal sowieso unschlagbar sind, wird das schon klappen (lacht). Das Los an sich ist nicht unattraktiv und lässt auf einige interessierte Zuschauer hoffen.“

Khvicha Shubitidze (Trainer 1. Männer): „Wenn wir weiterkommen wollen, müssen wir unser Spiel wie gegen Rapid durchziehen. So schaffen wir vielleicht die Pokalsensation.“

Jörg Steinhäußer (Abwehrchef der Straßenbahner): „Wenn man so weit kommt, hofft man natürlich insgeheim auf ein Traumlos á la Dynamo Dresden oder den CFC. Dennoch ist der SSV ein attraktiver und wahnsinnig schwerer Gegner. Wir werden wir alles Mögliche geben, um eine Pokalsensation zu schaffen und die SG LVB Fußball standesgemäß zu vertreten.“

Manuel Schnabel (Mittelfeldass der SG LVB Fußball): „Mit Markranstädt erwarten wir zum wiederholten Male einen Hochkaräter aus der Oberliga. In diesem Spiel dürfen wir wohl nicht wieder auf Fortuna hoffen, sondern müssen beweisen, dass wir berechtigt im Achtelfinale stehen. Wir sind froh wieder ein Heimspiel zu haben und werden versuchen, alles für eine Überraschung zu geben.“