Trotz zweimaliger Führung war die SG nicht in der Lage für einen versöhnlichen Abschied aus einer miserablen Saison zu Sorgen. Die ersten 45 Minuten gehörten klar der Heimelf und ließen auf mehr hoffen. Huck startete in der 24. Minute ein Solo an der Mittellinie und bediente mustergültig Elsner von der Grundlinie (25.). Danach hatte K.Härtel und eben genannter Assistgeber noch die Chancen vor der Pause für die Entscheidung zu sorgen. Auch in die zweite Hälfte startete die SG besser, doch waren es die Gäste, welche aus dem Nichts durch Winkler den Ausgleich erzielten (55.). Postwendend stellten die Connewitzer durch Huck die Führung wieder her (56.). Danach war aber nicht mehr viel von der Heimelf zu sehen. Das Fussballspielen wurde eingestellt. Die Gäste wiederum zum Fussballspielen eingeladen. Glück hatte man noch als ein Versuch der TuS am Lattenkreuz landete, ihnen aber wenig später der Ausgleich durch Topaloglu (68.) gelang. Die Gäste blieben am Drücker und die SG mit zu wenig Biss, so war es eine Frage der Zeit bis Geisler einen Freistoß direkt im Torwart-Eck aus 20m verwandelte (82.). Die SG verabschiedet sich unrühmlich aus einer miserablen Saison und konnte nie die abgezogenen 9 Punkte verkraften. Neben allem sportlichen Ergeiz verabschiedet sich die 1.Männermannschaft schmerzlich von Routinier Thomas Goly, welcher nach seinem sechsten Frühling sich in die Alten Herren verabschiedet und Oliver Lück (beruflich). RB

SG: Kaiser, Lück, Blum, Walther, K.Härtel (46. Schnabel), Huck, Bunge, Elsner, Fischer (46. Steinhäußer), Pohle (46. Troks) Goly