Verdient gingen die Gäste aus Connewitz in der 21.Minute durch Bunge in Führung. Eben jener hatte 60 Sekunden später die zwei Tore Führung auf dem Fuß, scheiterte diesmal jedoch an Schlussmann Gedigk. Wenig später ein unerklärlicher Freistoß für die Hausherren an der Mittellinie, bei welchem Voigt den Kopf einzog und der Ball unhaltbar in den Dreiangel sprang (24. Schmidt). Wenig später ein Handelfmeter, der ebenso umstritten war, da der Ball aus kürzester Distanz Kästner traf. Becker verwandelte (28.) und überraschte Gäste wie auch Zuschauer mit der unverdienten Führung. Danach war die SG hingegen zweimal im Glück, als Prautzsch einen Fallrückzieher knapp neben den Kasten zog und Rast vor dem leeren Kasten verzog.

Die zweite Hälfte gehörte den Connewitzern, leider am Ende ohne zählbaren Ertrag. Der eingewechselte K. Härtel erzielte mit seinem ersten Ballkontakt den verdiente Ausgleich (77.) und man blieb weiter am Drücker. Ein Alu- Treffer durch Bunge wie auch auf Gastgeberseite hielten das Spiel offen. LVB am Drücker, jedoch gelang abermals durch einen Standard den Gästen der überraschende Siegtreffer durch Kottenhahn (90.) mit dem Schlusspfiff.

RB

SG: Paeplow, Scheuerle (67.Huck), Kästner (T.Müller), Blum, Prescher, Walther, Schnabel, Bunge, Voigt (75.Härtel), Pohle, Birnbaum