Zum nunmehr zehnten Mal wird sie nun ausgetragen, die inoffizielle Deutsche Meisterschaft der Ü32, auch genannt Deutscher Altherren-Supercup Ü32. Das Jubiläumsturnier wird dieses Jahr in den vier niedersächsischen Gemeinden Oyten, Achim, Uphusen und Bierden ausgetragen. 60 Mannschaften aus ganz Deuschland werden am 12. und 13. Juni 2015 in den 4 genannten Orten Ihren Meister ausspielen. Namhafte Teams wie Hertha BSC, Bayern München oder der VfB Lübeck werden dort antreten, aber auch der Deutsche Meister von 2014, die Spvg Porz(Köln). Der ehemalige ungarische Nationalspieler Pal Dardei und Ex-Profi Ante Covic waren sich 2013 in Neubradenburg nicht zu schade für Ihre Mannschaft die Töppen zu schnüren. Aber auch die Mannschaft der SG LVB muss sich nicht verstecken. Mit Wernicke, Goly, Kuhnt und den Gebrüdern Sorgatz, um nur einige zu nennen, sind einige ehemalige Landes- und Bezirksligaspieler in den Reihen der Straßenbahner zu finden.

Am Freitag wurden die 12 Gruppen ausgelost und dies sogar mit Liveticker. Die SG LVB bekommt es hier mit dem aktuell 6. (1. FC Isselhorst) und dem 7. (SV Germania Grasdorf) der Ewigen Tabelle zu tun. Weitere Gegner sind der SV Erlenbach und der 1. FC Neubrandenburg, seinerseits Ausrichter 2013. Das dies keine Spaßfahrten sind, davon konnten wir uns die letzten zwei Jahre bereits überzeugen. Nach Platz 15 (von 34) bei der Premiere im Jahr 2013 in Neubrandeburg, belegten wir 2014 in Großaspach nur den 19 Platz. Da man die Gegner natürlich nicht kennt, ist es schwierig sich im Vorfeld irgendwelche Ziele zu setzen. Aber ein Platz unter den besten Zehn ist sicher im Bereich des Möglichen.

Natürlich steht auch der Spaß im Mittelpunkt, so sorgt der Veranstalter jedes Jahr für ein ordentliches Rahmenprogramm mit Live-Musik und DJ. Dabei wird natürlich auch das eine odere andere isotonische Kaltgetränk genossen und man tauscht sich über die jeweiligen Spielphilosophien in den unterschiedlichen Landesverbänden aus.

Umsonst ist so eine Fahrt auch nicht. Nach knapp 30 Mann bei der letzten Teilnahme haben sich fast 40 Mann zur Fahrt angemeldet, davon knapp 20 Spieler. Das heißt die Fangemeinde wird größer. Frau, Freunde, Familie und sogar schon der Nachwuchs ist mit am Start. Da gehört viel Organisation dazu, Zimmer müssen reserviert, ein Bus gechartert werden usw.. Hier muss man Sogge, Marten und dem Trainer Olaf ein großes Lob aussprechen. Neben dem ganzem organisatorischen Aufwand, muss man sich auch um Sponsoren kümmern.

Hier also auch der Aufruf, wer Lust hat die Truppe zu unterstützen ist jederzeit wilkommen. Ein bessere Werbung gibt es nicht.

Wer weitere Infomationen haben möchte,der schaut einfach mal unter:

http://www.deutscher-altherren-supercup-ü32.de

KH