Das letzte Spiel im Jahr 2014 stand für die zweite Frauenmannschaft der SG LVB auf dem Plan. Erneut ein Heimspiel, diesmal jedoch wieder auf der „Drei“, dem an diesem nasskalten Adventssonntag vielleicht meistbesuchten Strand Leipzigs. Doch der Platz, der schon bessere Tage gesehen hat, sollte letztlich nicht entscheidender Faktor werden in diesem Spiel, das – wie alle Begegnungen dieser beiden Mannschaften – ein hart umkämpftes Duell zu werden versprach. Von Beginn an war wieder unablässiges Zu- und Angreifen gefordert, die Gegner sollten früh gestört, die schnellen Außenstürmerinnen genutzt werden. In der 23. Minute lief es dann zwar nicht über die Außenbahn, endete aber bei Helena Nagel, die dort üblicherweise ihren Dienst tat. Sie wurde im Strafraum von Pia Glöckner bedient und konnte so zu einem schön herausgespielten 1:0 einschieben. Es folgten einige unruhige Minuten, in denen die Gäste der Spielvereinigung zu Chancen kamen, den Ausgleich jedoch nicht erzielen konnten. Die SG LVB ging mit der Führung in die Halbzeitpause, Trainer Alex Perschmann warnte jedoch vor Nachlässigkeiten in der Abwehr und forderte von den vorderen Reihen ein zweites Tor. Dies lieferte ihm Antje Müller in der 64. Minute, gerade einmal vier Minuten nach ihrer Einwechslung. Von der Strafraumgrenze aus gelang ihr ein sehenswerter Schuss ins linke obere Eck – unhaltbar für die gegnerische Torhüterin. Endgültig entschieden war das Spiel dann in der 85. Minute, als Marlene Winkler der Treffer zum 3:0 Endstand gelang.

Ein schöner Jahresabschluss also für die Mannschaft, so kann es nach der Winterpause weitergehen!

Es spielten: Birnstock – Höh, Walluks, Augstein, Klawitter (88. Bürgel) – Fuchs, Winkler, Denkwitz – Ritz (87. Kilian), Glöckner (52. Höllein), Nagel (60. Müller)