Am vergangenen Sonntag startete die 1. Frauenmannschaft gegen die Landesligakonkurrentinnen vom 1. FFC Wacker Leipzig im Landespokal in die Pflichtspielsaison 2014/ 2015. Gegen ersatzgeschwächte Gastgeber war der Einzug in das Achtelfinale zu keiner Zeit gefährdet. Schon nach drei Minuten stellte Annegret Haschke nach einer Ecke mit dem 1:0 die Zeichen frühzeitig auf Sieg. Auch in der Folgezeit blieben die Straßenbahnerinnen am Drücker und schnürten die Gastgeberinnen in ihrer Hälfte ein. So konnten durch weitere gut herausgespielte Tore von Corinna Vogg (10./41.Min) und Helen Theißen (27.Min) der 4:0 Halbzeitstand herausgespielt werden.

Die zweiten 45 Minuten liefen fast identisch wie die 1. Halbzeit ab. Melanie Gerber im LVB Tor verlebte einen ruhigen Nachmittag und die Offensive zeigte sich spielfreudig und erarbeitete sich so gute Einschussmöglichkeiten. Allerdings ging man mit besten Möglichkeiten zu fahrlässig um. Dennoch gelangen den Straßenbahnerinnen durch Sabine Leipnitz (57.Min) und zweimal Fernanda Beck (62./ 89.Min) die Tore zum souveränen 7:0 Auswärtserfolg. Am kommenden Sonntag steht ab 14.00Uhr das erste Punktspiel der Landesliga gegen den 1. FFC Dresden II an der heimischen „Neuen Linie“ auf dem Programm.

„Endlich ist der Startschuss gefallen und die Pflichtspiele gehen wieder los. Mit dem Auftakt bin ich zufrieden. Alles weitere besprechen wir im Training, so dass wir gut vorbereitet in die Begegnung gegen Dresden gehen“ so Trainer Martin Holzendorf.

Für die SG spielten: Gerber- Klawitter (55.Min Vogel), Grüll, Fuchs, Ullmann (66.Min Schmidt)- Ullrich (55.Min Beck), Poschen (72.Min Schuppener), Haschke- Leipnitz, Vogg und Theißen.

Die Tore für die Straßenbahnerinnen erzielten: Haschke (3.Min), Vogg (10./41.Min), Theißen (27.Min), Beck (62./89Min) und Leipnitz (57.Min).