Gegen den gut gestarteten Aufsteiger konnten die Connewitzer nach einer halben Stunden überzeugen und fuhren wichtige drei Punkte ein. In den ersten 30 Minuten hatten die Gäste mehr als Glück. Aluminiumtreffer und mehrere Chancen der Hausherren blieben allerdings ohne Erfolg. Zu dieser Zeit war einzig und allein eine Chance von Goly auf gegnerischer Seite vorhanden. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich den Führungstreffer durch Walther in der 39. Minute. Danach hatte dieser noch zwei gute Gelegenheiten nachzulegen. In der zweiten Hälfte war vom Gastgeber nicht mehr viel zu sehen, LVB wurde mit der Zeit immer dominanter und erzielte nach Durchsetzungsvermögen von Troks mit Goly’s Kopfball die zwei Tore Führung (64.). Trotz der höheren Dominanz ließen die Gäste Trainer Shubitidze schwitzen, als Kühnel sechs Minuten später wie aus dem Nichts den Anschlusstreffer aus dem Gewühl erzielte (71.). Die Straßenbahner ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und legten in der 78. Minute wiederum durch Goly nach, welcher einen erkämpften Ball/Pressschlag von Schnabel zum verdienten 3:1 Endstand verwertete. Anschließend ergaben sich noch mehrere Gelegenheiten für die Gäste was für’s Torverhältnis zu tun, jedoch blieben allesamt ungenutzt. Ein stark aufspielender Walther hätte allein an diesem Tage fünf Tore erzielen können. LVB setzt ein Zeichen im Abstiegskampf mit wichtigen drei Punkten. In zwei Wochen geht es weiter gegen den Aufstiegskandidaten BSG, wo die Connewitzer nichts zu verlieren haben und mit breiter Brust auf heimischen Rasen auftreten können. RB

Die SG: spielte mit: Kaiser, Troks, F.Müller (72. Elsner), Walther, Schnabel, Steinhäußer, Goly, Bunge, Gruner (55. K.Härtel), Birnbaum (46. Voigt), Fischer.

Die Tore für die Straßenbahner erzielten: Walther (39.) und Goly (64./78.)