Die Mannschaft um Trainer Shubitidze feierte am Samstag mit einem 1:0 (1:0) Heimerfolg über den Aufsteiger FSV Krostitz die ersten Punkte in der Saison 2013/ 2014. Das Tor des Tages erzielte Routinier Thomas Goly (27.Min).

Nach dem misslungenen Saison Start nahm Trainer Shubitidze die Mannschaft in die Pflicht und forderte zu seinem Geburtstag drei Punkte. Dementsprechend engagiert trat die Heimelf auchgegen einen sehr gut aufgestellten Aufsteiger auf. In der 7. Minute startete Troks auf links außen durch, nahm den wunderbar von Fischer geschlagenen Ball im vollen Tempo an und wurde im 16er gefällt. Fischer scheiterte beim fälligen Elfmeter an Hüter Weihmann. So begann eine unterhaltsame Partie. Krostitz versuchte über lange Bälle die stabil stehende SG Abwehr in Verlegenheit zu bringen und war durch ihre groß gewachsenen Mannen bei Standards stets gefährlich. So musste einmal mehr Kaiser auf der Linie glänzend reagieren, als ein Freistoß auf’s lange Eck verlängert wurde. Doch es war Routinier Thomas Goly, der das Tor des Tages erzielte. Fischer forderte Walther mit einem langen Diagonalball, der setzte sich gegen drei FSV’ler bis zur Grundlinie durch und schob quer auf den langen Pfosten (27.). Die Straßenbahner wollten natürlich nachlegen, doch sie machten sich das Leben durch einfache Spielaufbaufehler selber schwer. Die zweiten 45Minuten wurden dann hitziger, da half auch die Abkühlung von oben nichts. Der FSV wollte nicht als Verlierer vom Platz gehen und fühlte sich mehr und mehr von Schiedsrichterin Brückner benachteiligt, welche ihre konsequente Linie aber auf beiden Seiten sehr gut durchzog. Die Angriffsbemühungen der Gäste aus dem Spiel heraus verpufften, zwingend waren da nur die bereits erwähnten Standards. Doch LVB hatte diesmal das Glück erzwungen. Die wohl klarste Gelegenheit zur beruhigenden 2:0 Führung hatte der Torschütze Goly, als bei einer Flanke Hüter Weihmann und seine Vorderleute sich nicht verstanden und in einem Dreier-Pulk zu Boden gingen. Der Routinier wohl etwas überrascht, nickte den Ball in die Hände des Hüters. Die letzte Viertelstunde brachte Trainer Shubitidze mit Steinhäuser und Voigt etwas Ruhe in die Lufthoheit der Gäste und sicherte so seine ersten drei Punkte mit dem erlösenden Schlusspfiff gegen einen guten Aufsteiger. RB

Die SG spielte mit: Kaiser- Blum, Lück, Fischer, Bunge- Troks, Schnabel (72. Min Huck), Elsner (74. Min Steinhäußer), Walther (81. Min Voigt)- Goly.

Das Tor für die Straßenbahner schoss: Thomas Goly (27.Min)