Nach dem so wichtigen Sieg gegen den ATSV waren die Mannen um Shubiditze gewillt, an der Leistung von Bad Lausick und eben diesem Spiel anzuknüpfen. Doch es kam anders als gedacht. Bereits in der 18. Minute ließen sich die Gäste durch mangelhaftes „gegen den Ball agieren“ durch Seebach den alles entscheidenden Treffer einschenken. Die SG fand in den ersten 45. Minuten keinen Zugriff, ließ dem ESV zu viel Zeit/Raum im Zentrum und tat sich schwer bei eingesetzten Diagonalbällen. Nach dem Führungstreffer war deutlich zu erkennen, dass die Abwehr der Gäste auf die „Überrauschungsversuche“ der Hausherren eingestellt war. Demzufolge hatte Kaiser auch nichts mehr zu parieren. Jedoch blieben die Connewitzer bis auf 0,5 Schussversuche harmlos. Die zweite Hälfte zeigte, dass die Straßenbahner sich nicht der Niederlage hingebenwollten. Doch obwohl die Gäste in der 2.Hälfte zwar mehr Spielanteile hatten, war am Ende der 1:0 Erfolg der Hausherren verdient, da die LVB zu wenig in Offensivaktionen investierte und demzufolge hinten zwar sicher stand, jedoch einmal mehr kein Tor erzielte. RB

Die SG spielte mit: Kaiser- Blum, Voigt, Fischer, Troks- K.Härtel (78.Huck), F.Müller, Elsner (68. Steinhäußer), Birnbaum, Gruner (65. Schnabel)-  Goly.