Wer dachte, dass auch dieses mal der Gegner gekommen ist um die Punkte im Connewitzer Holz zu lassen und das es nur um die höhe geht, sah sich an diesem sehr schönen Samstag getäuscht.

Nach dem der Schiedsrichter den Platz freigegeben hatte, legten wir wieder mal ein Start nach Maß hin. Bereits in der zweiten Minute netzte Willi, nach schöner Vorarbeit über unsere rechte Außenseite ein. Man sah, dass wir unseren Torhunger nicht verloren hatten und setzten den Gegner unter Druck. Die Engelsdorfer, welche sich in den letzten Jahren spielerisch immer weiter entwickelt hatten,fanden dagegen nicht das passende Rezept. So konnte unser Pepe schon nach 15 Minuten auf 2:0 erhöhen. Ein sehenswerter Freistoß, bei dem er dem Gästetorwart keine Chance lies. Das hatten sich die Randleipziger so nicht ausgerechnet. Schon gar nicht als Werni eine Minute später gar auf 3:0 erhöhte. Jetzt begannen die Engelsdorfer zu kämpfen, denn abschlachten, wie die SG Sachsen wollte sie sich nicht lassen. Nicht zuletzt konnten sie sich bei ihrem starken Torhüter bedanken, der das ein oder andere mal in höchster Not rettete. Der Einsatz unserer Gäste wurde belohnt, eine Unachtsamkeit in der an sonst starken Abwehr nutze Lattka zum Anschlusstreffer. Vorher konnte allerdings unsere kleiner Sogge zum 4:0 erhöhen.

In der Halbzeit brachte Guardiolaf Hebe und Sogge. Dabei war heute Sogge etwas vom Pech verfolgt. Nachdem er nicht in der Startelf stand, musste er nach 5 min wieder raus, Zerrung. Schade. Für ihn kam Eddy.

Leider konnten wir unser gutes Spiel aus der ersten Halbzeit nicht fortsetzen. Auch Horschte, der noch für Kässi kam, konnte am Endstand von 4:1 nichts mehr ändern.

Jetzt gilt es sich auf die nächste Aufgabe im Pokal zu konzentrieren. Mit dem LSC sicher ein lösbare Aufgabe.

Es spielten: Wede, Kässi, Mucke, Kuhnter, Krümel, Willi, Pepe, Littke, Holge, M. Sogge, Werni Eingewechselt: Horschte, Sogge, Eddy, Hebe