13.Spieltag:  SG MoGoNo II – SG LVB II   1 – 2

Die Rückrunde ist nun endlich nach einigen Spielabsagen wieder im Rhythmus. Heute beim Gastgeber MoGoNo II musste unbedingt ein Sieg her, will man sich die Chance zum Aufstieg erhalten. Auf einen total ausgetrockneten Boden, wo der Rasen schon nach Wasser ruft, gab es von beiden Mannschaften in Hälfte eins nicht viel zu sehen. Spielerisch waren beide Mannschaften bemüht, wobei wir im Mittelfeld die Sache sehr gut kontrollierten, doch zwingende Tormöglichkeiten sprangen dabei nicht heraus. Nennenswert ein Fernschuss aus ca. 20 Meter vom Heiko, der nur knapp am Pfosten vorbei ging, verdammt knapp. Zur Pause null zu null, damit kann man leben.

Der Start in die 2.Hälfte war grandios, war es doch wieder unser Heiko, der all seinen Mut und Können in diesen Kracher legte und aus 35m ( wir haben gemessen ) abzog und den Schlussmann der Gastgeber völlig überraschte, LVB geht in der 47.Min. in Führung. Dieser Treffer tat uns so gut, ja so gut, dass unser Moppel (J. Kleine) gleich noch das zweite Tor für uns erzielte, es war die 55.Minute. Er stand im Strafraum genau richtig, zog trocken ab und der Ball zappelte im Netz. Man sollte ja meinen, das muss doch reichen, doch es waren noch lange 35.Minuten zu spielen. Die Gastgeber mussten nun etwas mehr tun, taten sie auch und uns ergaben sich Räume vom allerfeinsten. Doch so einfach geht es nicht bei uns, vorm Tor allein und dann noch treffen, aber bitte zu einfach, da kriegen wir die Flatter. Mehrmals vom Thomas angesprochen die Offensive nicht ganz so zu leben, sondern nach hinten absichern, hörten wir fast zu spät. Einige Standards von den SG Mo-Männern brachten tödliche Gefahr, sie wurden vom Sven rigoros vernichtet. Nur am Eigentor, na ja da ist man halt machtlos!

Am Ende 3 verdiente Punkte, Platz 3 in der Tabelle und ein Heiko Spauke in Glanzform.

Torfolge: 0:1 Heiko Spauke 47′ / 0:2 Jürgen Kleine 55′ / 1:2 Eigentor LVB 78′

Aufstellung LVB:

Im Tor: Sven Münch

weiter spielten: T. Roth, M. Woicke, M. Goller, H. Spauke, J. Pöhler, M. Reichardt, U. Werner, O. Heinrich, P. Hallek, K. Halbauer

Ersatzbank: U. Naundorf, J. Kleine

Kommentar: M. Müller