Am heutigen Sonntag ging es für die SG zum Aufsteiger nach Wurzen, welcher eine überraschend gute Hinrunde ablegte.

Von dieser Form waren sie heute jedoch weit entfernt. Die Gäste übernahmen von Anfang an das Zepter und ließen sich auch durch die härtere Gangart der Hausherren nicht beeindrucken. Trotz eines fehlenden Shubitidze und Breitkopf gelang es den Connewitzern über ihre schnellen Außen immer wieder gefährlich in die Tiefe zu spielen. So dauerte es nicht lange bis Routinier Goly in der 4.Minute einnetzte. LVB ließ in der ersten Hälfte nichts anbrennen und ging mit einer klaren Führung durch S.Müller (21.) und Walther (31./ 44.) in die Pause.

Die Breitkopfmannen ließen die Zügel in der zweiten Hälfte schleifen. So wurde Kaiser-Ersatz Paeplow in der 66. Minute im Stich gelassen und der ATSV kam nach einem Standard zum Anschluss Treffer durch S. Wittig . Die Straßenbahner hatten klare Raumvorteile, nutzten diese aber nicht effektiv. Der ATSV agierte nach einer gelb roten Karte ab der 60. Min nur noch zu zehnt. S.Müller (60.) erhöhte auf 5:1, ehe Griebenow, nach langer Verletzungspause, durch den wohl schönsten Treffer am heutigen Tage, Schlussmann Möbius mit einem Lupfer überwand (73.).

RB

Die SG spielte mit: Paeplow- Blum,  Korb, Birnbaum (18. Griebenow), Fischer- Walther, Moritz, Schnabel, Bunge (60. Troks)- S. Müller (67. F. Müller) und Goly.

Die Tore für die Straßenbahner erzielten: Goly (4Min), S. Müller (21. und 60.Min), Walther (31. und 44.Min) und Griebenow (73.Min)