Kvicha Shubiditze stand bei seinem Trainerdebüt trotz akzeptabler Mannschaftsleistung leider mit leeren Händen da. Am Ende waren es insgesamt ein Schuss und ein Kopfball den Keeper Kaiser zu halten hatte, nur war zweiterer leider im Netz.

Die LVB Mannen begannen sichtbar aufgeregt, ein komplett neues Team, was sich erst finden muss. Viele kleine Fehler im Spielaufbau waren zu erkennen und Taucha agierte clever mit langen Bällen. Dennoch ließ die Hintermannschaft der Connewitzer nicht viel zu. Einzig ein Einwurf wurde von Fischer unglücklich verlängert. Stolle stahl sich am langen Pfosten davon und verwertete die Flanke zum 1:0 (17.). Doch LVB steckte nicht auf, attakierte früh und zwang so Taucha zu Fehlern. So war auch der Trainer der Gäste sichtbar unzufrieden. Die Straßenbahner waren hingegen leider nicht zwingend genug in den Abschlüssen.

In der zweiten Hälfte hatte dann wohl Routinier Goly die Riesenchance zum Ausgleich. Allerdings versprang der Ball von Troks und landete am Knie stand im Netz. So stand am Ende wohl eher schmeichelhafter Erfolg auf Seiten der SG Taucha. Für LVB wird es eine schwierige Saison mit viel Arbeit.

RB

Die SG spielte mit: Kaiser- Blum,  Lück (76.Voigt), Fischer, Bunge- Troks, Schnabel,  Birnbaum, Huck (68. C.Härtel)-  Goly und S.Müller (58.Walther)