Foto: Paulo Beck

Am Ostermontag stand für die Frauen der SG das Nachhole- Heimspiel gegen die Damen des DFC Westsachsen Zwickau auf dem Programm. Als Mitaufsteiger befinden sich die Gäste aus Zwickau mitten im Abstiegskampf und benötigen dort jeden Punkt. Doch dieser war auf der „Neuen Linie“ nicht zu holen. Schon in der Vorwoche zeigten die SG Frauen gegen Hohenstein Ernstthal eine gute Offensivleistung, vergaßen dabei allerdings das Toreschießen. Anders am Ostermontag- 7:2 stand es völlig verdient am Ende für die Straßenbahnerinnen. Den Offensivschwung konnten die Hausdamen von Beginn an umsetzen und Fernanda Beck eröffnete in der 5. Minute den Torreigen. Angetrieben durch die stark aufspielenden Annegret Haschke und Corinna Vogg blieben die blau gelben Damen am Zug und drückten konsequent auf das nächste Tor. Allerdings mussten die rund 60 Zuschauer damit bis zur 34. Minute warten, ehe Melanie Gerber ihren Torfluch brach und zum 2:0 einschob. Kurz vor der Pause erhöhte Corinna Vogg mit einem satten Fernschuss auf den 3:0 Pausenstand.

Nach der Pause schnürten die Straßenbahnerinnen die Gäste aus Zwickau in der eigenen Hälfte ein und erspielten sich gute Tormöglichkeiten. Nach einem Standard stand Jenny Liebing goldrichtig und vollendete aus Nahdistanz zu ihrem 1. Tor für die SG (58. Minute). Damit belohnte sie sich selbst für ihre guten Leistungen in der laufenden Saison. Nur vier Minuten später fügte Corinna Vogg ihrem Torkonto am Spieltag einen weiteren Treffer hinzu. Doch die Straßenbahnerinnen hatten noch nicht genug und so krönte auch Annegret Haschke ihre starke Leistung mit einem Tor zum 6:0 (72. Minute). Die Gäste versuchten alles und kamen auch zu ihren Treffern (76. und 85. Minute). Zwischen diesen zwei Treffern gelang Fernanda Beck (82. Minute) der siebente Streich für die SG Frauen und so stand am Ende ein völlig verdienter erster Heimsieg 2012.

Nun heißt es gegen die SpG Lichtenberg/ Dittmannsdorf am nächsten Spieltag einen weiteren Sieg einzufahren, um schon vier Spieltage vor Schluss das ausgegebene Ziel von 27 Punkten zu erreichen.

Für die SG spielten: Fuchs, S.- Klawitter (63. Minute Vogel), Korb, Fuchs, F. (77. Minute Schuppener), Möckel (63. Minute Rutz)- Ullmann, Haschke, Vogg, Liebing- Gerber (77. Minute Feld).

Die Tore für die Straßenbahnerinnen erzielten: Beck (5. / 82. Minute), Vogg (43. /62. Minute), Haschke (72. Minute) und Liebing (58. Minute)