Am Sonntag 17:00 Uhr war es amtlich. Die SG LVB hat alle Derbys diese Saison für sich entschieden. Durch ein hoch verdientes 3:1 beim Dölitzer Nachbarn Turbine Leipzig konnte mit dem Tabellenführer Schritt gehalten und der Vorsprung auf Platz 3 ausgebaut werden.

Die SG zeigte in den ersten 20 min. die deutlich engagiertere und fußballerisch bessere Leistung. So ging man bereits nach 6 min. durch Robert Schwarm in Führung. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde die Turbine Abwehr durch einen schnellen Pass in die Spitze überrascht und der Ball musste nur noch im Eins gegen Eins eingeschoben werden. Herrlicher Kombinationsfußball, wie er sonst nur auf den Connewitzer Hinterhöfen zu sehen ist. Jedoch machte man den Fehler nicht konsequent weiter zu spielen und ließ so Turbine über den Kampf zurück ins Spiel finden. Bis zur Halbzeit fand das Spiel nun ohne nennenswerte Aktionen im Mittelfeld statt.

Nach eine Rüge in der Halbzeitpause knüpfte man wieder an die Leistungen zu Beginn an und übte deutlich mehr Druck auf das Tor von Turbine aus. Die Beine des Gastgebers wurden schwer und unsere Mannschaft kam zu einigen Torchancen. Nach einer schönen Kombination lief Marcus Büchner halb links auf das Tor zu und legte dort quer, wo der Ball schließlich vom Turbinespieler ins eigene Tor abgefällscht wurde. 10 min. später wurde dann das nächste Tor erzwungen. Nach einer Flanke von rechts außen durch Dirk Sperlich wurde der Ball wieder vom gegnerischen Spieler ins Tor bugsiert. Turbine gelang kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer zum 3:1 Endstand. Eine Flanke segelte über alle Spieler im Strafraum der SG hinweg und schlug am langen Pfosten ein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die SG auf dem besten Weg ist den 2. Tabellenplatz zu sichern und Stötteritz noch ein paar schlaflose Nächte an der Tabellenspitze zu bereiten. Die nächsten beiden Spiele können kommen und sollten mit Engagement und mannschaftlicher Geschlossenheit lösbare aufgaben darstellen.

Die Straßenbahner spielten mit: Haedrich, Thiele, Härtel, F., Lück, Beidatsch- Härtel, K. (78. Min Sperlich), Löhr, John, Büchner, M.- Seidel (85. Min Kühn) und Schwarm (69. Min Büchner, St.).