Nachdem vom vergangenen 8:4 Heimsieg gegen den Heidenauer SV leider kein Bericht existiert, wobei wir uns an dieser Stelle dafür entschuldigen, nun hier der Spielbericht zum Auswärtspunkt gegen die Reserve von Fortuna Rähnitz- 3:3 (2:1).

Bei sommerlichen Temperaturen ging es gegen den Tabellennachbarn aus Dresden. In der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin, ehe es kurz vor der Pause an Fahrt aufnahm. Innerhalb nur weniger Minuten schlugen die Hausdamen zweimal mit ihren ersten Chancen zu. Doch in der 45. Minute gelang Fernanda Beck der Anschlusstreffer. In der Halbzeit wurden der richtige Ton und Anweisungen gefunden, denn in der zweiten Hälfte spielten die Messestädterinnen wie ausgewechselt. So konnte der Rückstand abermals durch Fernanda Beck ausgeglichen werden und die Chancen ergaben sich nun aufgrund der besseren Präsenz im Mittelfeld. Nach Zuspiel von Maria Klawitter war es wiederum Fernanda Beck die zum 3:2 einschob und damit einen Hattrick schnürte. Als sich alle mit dem 3:2 abgefunden hatten, fand ein wahrhafter Sonntagsschuss von Rähnitz II den Weg in den LVB Angel und so trennten sich die beiden Teams wie schon im Hinspiel leistungsgerecht mit 3:3.

Jetzt heißt es schon den Blick auf morgen richten, denn dort steht der Saisonhöhepunkt mit dem Landespokalfinale gegen Lokomotive Leipzig II an. Wer noch Lust hat, kann sich noch schnell einen Platz im Fanbus sichern (noch sind zwei verfügbar). Wer nicht dabei ist, ab 14Uhr Daumen drücken, damit die Sensation gegen den Zweiten der Regionalliga Nordost geschafft wird.

Für die Straßenbahnerinnen spielten: Fuchs, S.- Klawitter (74. Min Schuppener), Fuchs, F., Korb, Ullmann (61. Min Gabriel)- Liebing (68. Min Vogel), Haschke, Vogg, Theißen- Brehsan (74. Min Ahlgrimm) und Beck.

Die Tore für die SG erzielten: Beck (45./52./63. Min)