LVB II   –   SC Eintracht Großdeuben  4 – 3

Die Konstellation war klar, nur einen Sieg kann es heute gegen den Tabellenletztengeben. Doch die Eintracht aus Großdeuben spielte nicht wie ein Tabellenletzter. Frech wie die Landmänner nun mal sind, trumpften sie hier auf. Wir hatten keine Ordnung im Spiel, sehr unruhig im Spielaufbau, knapp gesagt sehr nervös. Doch in der 13.Minute dachte sich unser Stephan, jetzt zieh ich mal ab und mit Hilfe vom Schlussmann der Gäste, dem der Ball über den Kopf durch die Hände glitt, ging LVB in Führung. Danach hatte Großdeuben einmal mehr die Chance auf den Ausgleich, doch im letzten Augenblick sprang ihnen der Ball vom Fuß.

Nach der Pause vielen dann die Tore, die dem Spiel zu etwas Spannung verhalfen. Der Ausgleich der Gäste, war mehr als verdient und die erneute Führung durch Udo brachte die Partie so richtig in Schwung, auch weil Großdeuben rasch wieder ausgleichen konnte. Doch dann hatten wir einen Eckball, den unser Jörg Pöhler ( auch Pöhli genannt ) genial rein bringt und unser Udo, der wie ein Hubschrauber in die Höhe ging,  per Kopf traf. Super gemacht von beiden. Der Gegner versuchte nun noch mal alles und so ergab sich für uns noch ein super Konter, eingeleitet vom Udo, ein langer Pass auf Olaf und dieser machte das eiskalt, Tor zum 4:2, alles klar, oder? Die Gäste konnten noch auf 4:3 verkürzen und dieser Treffen war wirklich sehenswert, ein ca. 20 Meter – Kracher unhaltbar.

Am Ende war es eine enge Kiste die mit 3 Punkten gefüllt war.

Torfolge: 1:0  Stephan Spalke 13′,  1:1  Großdeuben 51′, 2:1  Udo Werner  76′, 2:2  Großdeuben 84′, 3:2  Udo Werner 86′, 4:2  Olaf Heinrich 88′, 4:3  Großdeuben 90′

Aufstellung LVB: Mirko Wiedemann, D.Müller, T.Nitsche, St.Spalke, M.Rast, H.Spauke, J.Pöhler, U.Werner, M.Bertold, O.Heinrich, A.Emmerich

Ersatzbank:  T.Hänle, U.Naundorf, J.Kleine

Kommentar:  M.Müller