LVB braucht erneut Rückstand um Aufzuwachen
 
Als klarer Favorit traten die Straßenbahner am 9.Spieltag bei den Sternen im Leipziger Süden an. Dieser Rolle wollten sie von Beginn an gerecht werden, doch nachdem die anfänglichen Bemühungen nichts Zählbares einbrachten, stellten die Breitkopf- Männer das Fußballspielen ein und mussten sogar einen Rückstand in der 20.Minute durch Rohrbach hinnehmen. Kurz zuvor traf auf Seiten der SG Lehmann, nach schöner Vorarbeit von Bunge, nur den Querbalken. Aus dem Gewühl heraus konnten die Gäste zum Glück noch den 1:1 Gleichstand zur Pause durch Breitkopf (30.) herstellen, um in dieser an ihrer Einstellung zu arbeiten.
In der zweiten Hälfte traten die LVBer bedeutend engagierten auf, erspielten sich nun zahlreiche Chancen und nutzten diese auch. So erzielten die Gäste durch einen Doppelpack von Shubitidze (60./62.) die beruhigende 3:1 Führung und nahmen dadurch den Gastgebern den Wind aus ihren Offensiv-Bemühungen. Nun ergaben sich immer mehr Räume für die SG und so konnten sie endlich ihre spielerische Stärke zeigen und kombinierten nach Belieben. Nachdem Schnabel noch den Querbalken traf, erhöhten Breitkopf (64./75.) und Lehmann (89.) auf den, auch in der Höhe verdienten, 6:1 Endstand.
Die Roten Stern zeigten sich als faire Verlierer, erkannten die Höhe des Sieges an und warten weiterhin auf ihren ersten Sieg in der Bezirksliga. Erfreulich: Neuzugang Sven Moritz feierte auf Seiten der Gäste in der 68.Minute endlich sein langerwartetes Comeback. RB
 
Für die SG spielten: Kaiser- Blum, Goly, Kuhnt, Müller, F.- Bunge (68.min Moritz), Schnabel, Shubitidze, Griebenow (63.min Müller, S.)- Lehmann und Breitkopf (76.min Wagner).
 
Die Tore für die Straßenbahner erzielten: Breitkopf (30., 65. und 74.), Shubitidze (60. und 62.)und Lehmann (89.)
SR: Krüger, Otto, HoffmannZ: 450